Martin Pausch stellt sich als Kandidat im Wahlbezirk 020 und Listenplatz 1 vor.

Name: Martin Pausch
Alter: 56
Beruf: Brandschutzbeauftragter
Geburtsort: Dortmund

Hobbys:

Ich spiele gerne Schach oder auch Skat, nicht am Computer, sondern bei einer netten Unterhaltung mit meinem Gegenüber.

Samstags verfolge ich die Bundesligaergebnisse und freue mich immer wieder, wenn Borussia Dortmund gewinnt.

Ein gutes Buch auf dem Sofa fesselt mich sehr.

Außerdem treffe ich mich gerne mit meinen Freunden.

Politische Interessen:

Sechs Jahre habe ich bereits Politik für Werne gemacht und da mir diese Stadt am Herzen liegt, möchte ich auch weiterhin ein Ohr für die Sorgen und Nöte der Bürger*innen haben.

Der Lokalpolitiker sollte immer für die Menschen da sein und nicht nur kurz vor der Wahl. Dies habe ich in vielen Vereinen, auf Festen oder auch auf Veranstaltungen der Werne Marketing GmbH umgesetzt.

Leider konnte ich die Grundsteuer B-Erhöhung nicht verhindern, dafür war meine einzelne Stimme zu wenig. Doch konnte meine Stimme bewirken, dass die Gewerbesteuer nicht erhöht wurde. So schnell liegen im Stadtrat Erfolg und Niederlage beieinander. Aber es zeigt auch: jede Stimme zählt!

Als sozialer Mensch setze ich mich für alle Bürger*innen ein. Neiddebatten gibt es bei mir nicht. Der Mensch sollte immer im Mittelpunkt der Politik stehen, daher bin ich auch für die Einbindung der Bürger*innen bei politischen Entscheidungen in dieser Stadt.

Ich bin für kostenloses Schulessen für die Kinder, für die Abschaffung der Kitagebühren und für den Tariflohn für aller städtischen GmbHs. Dabei habe ich stets den Blick auf den Haushalt, damit wir nicht wieder in die Haushaltssicherung kommen.

Ein gerechtes Werne in der wir alle gerne leben, sollte keine Illusion sein, sondern erstrebenswert.

Ich möchte mich für die letzten sechs Jahre im Stadtrat bei allen Bürgern*innen bedanken. Bedanken möchte ich mich dabei vor allem für ihre offenen Worte, ob Lob oder Kritik und den Dialog, den ich immer gesucht habe. Es war schön und interessant und ich freue mich auf mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.