Ein kleiner Rückblick auf die Mitgliederversammlung am 11.09.2018

Eine interessante Mitgliederversammlung fand am 11.09.2018 in dem Restaurant Wienbrede statt.

Eines der Themen war der Wahlkampf zur Kommunalwahl 2020. Bei dieser Wahl hoffen wir auf Unterstützung von Bodo Ramelow. Kontakte sind schon fortgeschritten und gibt uns Vorfreude auf die Wahl im Jahr 2020.

Ein weiteres Thema waren die Preise für das Solebad Werne, ohne Sozialtarif geht für die Linke in Werne nichts und wird in der nächsten Ratssitzung mit einem „Nein“ quittiert.

Da wir für die Bürger in Werne da sind und das nicht nur im Wahlkampf, werden wir uns einsetzen, damit das Solebad in dieser schönen Stadt ab 2019 keinen Menschen ausgrenzen wird.

Der nächste Termin zur Mitgliederversammlung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Preisvorschläge für das neue Solebad, sind für die Linke nicht tragbar.

Was macht die alleinerziehende Mutter, die nicht selten von HARTZ IV lebt? Der Geringverdiener der gerade noch seine Familie durch den Monat bringt und sich noch nicht traut aufzustocken? Was ist mit dem Rentner, muss er mehr Flaschen sammeln, um das neue Solebad erleben zu dürfen?

Im ganzen Konzept ist kein Sozialtarif vorgesehen und so kann man diesen  Preisen nicht zustimmen.

Gründung des Ortsverband Werne

Am 03.07.2018 war es soweit, in der Gaststätte Wienbrede (Stockumerstr. 23) wurde der „Ortsverband DIE LINKE Werne an der Lippe“ gegründet.

Nicht nur die Mitglieder Rebecca Gutzat, Andreas Schütte, Kira Sawilla, Lukas Weber, Martin Pausch und Thorsten Köller waren anwesend, sondern auch Friedhelm Schaumann (Vorsitzender der Kreisverband Unna) Mustafa Kurt und Barbara Möller, auch folgte auf dieser öffentlichen Sitzung ein Werner Bürger der Einladung zur Gründungsveranstaltung.

Nachdem Rebecca Gutzat und Martin Pausch zu den Sprechern gewählt wurden, ging man direkt an die Arbeit. Eines der Themen war der Haushalt und der Wahlkampf zur Kommunalwahl 2020.

Die nächste Mitgliederversammlung ist für September 2018 geplant.

Bericht des WA