Dominik Bulinski verspricht viel und gefährdet den Haushalt.

Wenn man am gestrigen Abend Herrn Bulinski (CDU) gehört hat, dann gibt er Geld aus, welches es nicht gibt. Er verspricht das Blaue vom Himmel ohne Blick auf die Finanzen. Bürgermeister Christ (Parteilos) hat uns aus der Haushaltssicherung geholt und trotzdem wichtige Investitionen vorangetrieben.

Dominik Bulinski verspricht viel und gefährdet den Haushalt.

Woher möchte er die Gegenfinanzierung nehmen? Stehen dann das Museum, die Bücherei und das Solebad auf der Streichliste? Das können wir nicht riskieren.

Wir sollten Politik mit Augenmaß betreiben.

Das hat Lothar Christ im Blick!

Daher unterstützt die Linke in Werne Bürgermeister Lothar Christ, da wir, wie unser Bürgermeister Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern haben, auch im wirtschaftlichen Sinne, damit unsere Kinder ohne Sorgen hier in Zukunft leben können.

Für Gleichberechtigung nicht nur auf Papier!

Hey Ihr Frauen, seit über 100 Jahren dürft Ihr nun wählen, mega oder? Aber in den Parlamenten sitzen immer noch überwiegend Männer – vor allem in der Kommunalpolitik. Und auch zuhause seid es immer noch Ihr, die den Großteil der Hausarbeit machen, die im Job kürzer treten wegen der Kinder oder anderer Angehöriger, die Ihr aufopferungsvoll pflegt. Eure Männer machen Karriere, während Ihr immer weniger verdienen werdet als sie. Deshalb seid Ihr von Altersarmut viel häufiger betroffen als sie. Deshalb seid Ihr von Ihnen abhängig. Und trotz #metoo ist Sexismus weiterhin an der Tagesordnung. Das will DIE LINKE ändern und in der Kommune mit gutem Beispiel vorangehen – mit einer konsequenten Gleichstellungspolitik! Wie die aussieht? Wir machen Eure Arbeit zuhause sichtbar, wir setzen uns für eine faire Bezahlung Eurer Jobs ein.

Wir wollen mehr Plätze in Frauenhäusern, für diejenigen von Euch, die zuhause von Gewalt bedroht sind. Wir wollen mehr Geld für die Täterarbeit, um Euch und Eure Kinder zu schützen.

Vorrang für Rad und Nahverkehr

Unsere Straßen werden immer voller, die Luft wird immer schlechter. Das hat viele Gründe: Die Arbeit, der Sportplatz und auch der Supermarkt liegen immer weiter von der Wohnung entfernt. Zudem gibt es immer mehr Lieferverkehr. Und: Auf dem Land fährt der Bus so selten, da geht ohne Auto fast gar nichts.

Deshalb will DIE LINKE die Infrastruktur für Bus und Bahn ausbauen, die Taktung soll enger werden. Während die einen mit dem eigenen Auto immer mobiler sein müssen, wird anderen das Recht auf Mobilität streitig gemacht: Menschen mit geringem Einkommen, kleiner Rente oder Hartz IV-Betroffene können sich Tickets für Bus und Bahn oftmals nicht leisten. Und diejenigen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, finden viel zu oft zu schmale Bürgersteige und kaputte Radwege vor. Deshalb wollen wir die Verkehrsplanung vom Kopf auf die Füße stellen und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Wahlversammlung am 18.06.2020

Der Ortsverband „Die LINKE Werne“ hat sich am Donnerstag, 18.06.2020 zur Wahlversammlung im Stadthaus getroffen.

Damit der Einzug in den Rat der Stadt Werne als Fraktion funktioniert, haben die Mitglieder die Direktkandidaten für die einzelnen Wahlkreisen gewählt sowie die Reserveliste aufgestellt.

Die Reserveliste wird von unserem Einzelkämpfer in den letzten sechs Jahren Martin Pausch angeführt. Auf den weiteren Plätzen folgen unter anderem:

2 Andreas Schütte
3 Rebekka Kämpfe
4 Thorsten Köller
5 Ralf Schleweis

Die Direktmandate wurden folgendermaßen gewählt:

Wahlbezirk
010 Helga Jungheim
020 Martin Pausch
030 Mandy Benning
040 Dietmar Füssgen
050 Dominik Weber
060 Dominik Karlisch
070 Sarah Schütte
080 Bianca Köller
090 Rainer Pforr
100 Lydia Schütte-Elster
110 Patrick Josef Vobig
120 Ralf-Peter Schleweis
130 Rebekka Kämpfe
140 Rolf Dettmar
150 Andreas Schütte
160 Peter Jelich
170 Oliver Wille
180 Christin Marie Köller
190 Thorsten Köller

Besonders hervorzuheben ist, dass sieben Frauen aufgestellt sind. Insgesamt zeigt sich anhand der breiten Aufstellung ein deutliches Interesse an der politischen Arbeit in Werne.

Zu den Kernforderungen der Linken im bevorstehenden Kommunalwahlkampf gehören unter anderem:

• Sozialen Wohnungsbau fördern
• Fahrrad fahren sicherer machen
• Werne für die Jugend interessanter und attraktiver gestalten
• Stockum neu beleben
• Tarifvertrag für alle städtischen GmbHs

Dieses sind nur ein paar Punkte, die uns bewegen. Selbstverständlich stehen wir immer für Fragen zur Verfügung. Kommen Sie zu unseren Wahlständen oder vereinbaren Sie Termine mit Martin Pausch unter der Mail Adresse: martin.pausch@dielinkewerne.de

Außerdem möchten wir aufgrund der hohen Anzahl von Mitgliedern in Stockum demnächst eine Bezirksgruppe Stockum gründen. Bürgernähe ist uns ein großes Anliegen!

Des Weiteren haben sich die Frauen im Ortsverband „Die Linke Werne“ darauf verständigt, dass es in naher Zukunft ein Frauenplenum geben wird. Die Planungen sind schon hierfür schon weiter voran geschritten.

Frauen, die Interesse haben beim Frauenplenum mitzumachen oder sich informieren wollen, melden sich bitte bei Rebekka Kämpfe unter der Mail Adresse: rebekka.kaempfe@dielinkewerne.de

OV Werne das erste mal zur Wahl zum Kreistag dabei.

Heute fand in Unna die Wahlversammlung zur Wahl zum Kreistag statt. Der OV Werne war das erste mal mit Andreas Schütte und Martin Pausch vertreten.

Andreas wurde für den Wahlkreis 3 und Martin für den Wahlkreis 4 als Direktkandidaten gewählt.

Beide Direktkandidaten bedankten sich bei den Genossinnen und Genossen für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen sich nun auf den bevorstehenden Wahlkampf.

Die Linke OV Werne unterstützt im Jahr 2020 Bürgermeister Lothar Christ

Die Linke OV Werne unterstützt im Jahr 2020 Bürgermeister Lothar Christ bei seiner erneuten Kandidatur zum Amt des Bürgermeisters bei der Kommunalwahl.

Am 19.11.2019 war Lothar Christ zu Gast auf der Mitgliederversammlung in der Gaststätte Wienbrede. Dort stand der Bürgermeister Rede und Antwort. Es war ein interessanter Abend.

Einstimmig wurde anschließend beschlossen, dass Lothar Christ unterstützt wird.