Einfach mal Danke sagen

Wir möchten allen Menschen die jeden Tag in ihren Pflegeberufen einen tollen Job machen einfach mal Danke sagen für die tägliche Leistung nicht nur während der Corona Pandemie sondern auch sonst.                                           

Ob Sonntage, Feiertage oder sonst, jeden Tag steht ihr eurer Berufung aufrecht und mit einem freundlichen lächeln da und rettet Menschenleben.

Dem Staat ist das egal, der denkt, ihr könnt von Applaus leben, wir sagen eine Entlohnung, die diesen Job aufrichtig und ehrlich bezahlt ist angebracht.

Wir werden nicht aufhören den Finger in die Wunde zu stecken, und jeden Tag daran erinnern das etwas falsch läuft bei der ungerechten Entlohnung für harte und ehrliche Arbeit.

Gesundheit ist keine Ware

Nicht erst der Corona-Virus hat deutlich gemacht: Im Gesundheitssystem zählt der Gewinn, es gibt keine Kapazitäten für Notfallsituationen.

Private Krankenhäuser behandeln nur lukrative Fälle, machen Profite auf Kosten unserer Gesundheit.Das Problem entstand aber nicht erst durch Corona, sondern gehörte bereits vorher zu unserem Alltag: Termine bei Fachärzt*innen zu bekommen, darauf warten wir häufig Monate. Oder wir werden aus dem Krankenhaus entlassen, obwohl unsere Verletzungen noch nicht verheilt sind.

Der Grund: Ärzt*innen müssen ihre Leistungen nach Katalog abrechnen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Gewinn machen. Es gibt zu wenig Pflegepersonal, schlecht bezahlt ist es noch dazu.Was wir alle brauchen sind Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in öffentlicher Hand.

Wir brauchen kommunale Pflegedienste. Wir brauchen Ärzt*innen, die wieder die Zeit haben, Hausbesuche zu machen. Wir brauchen Gesundheitsämter, die gut ausgestattet sind. Wir brauchen mehr Personal in der Pflege, das gut bezahlt wird.